Unsere Struktur

Struktur und Organisation

Bereits seit vielen Jahren sind die vier klinischen Krebsregister an den Standorten in Chemnitz, DresdenLeipzig und Zwickau der zuverlässige, regionale Ansprechpartner für alle Leistungserbringer. Seit September 2017 wird die Arbeit der Register von einer Gemeinsamen Geschäftsstelle bei der Sächsischen Landesärztekammer unterstützt.

Dem Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt obliegt die Fachaufsicht über die vier klinischen Krebsregister und die Gemeinsame Geschäftsstelle.

Historie

In Sachsen bestehen bereits seit Mitte der 90er Jahre erfolgreiche Strukturen der klinischen Krebsregistrierung.

Die Umsetzung des Krebsfrüherkennungs- und -registergesetzes erforderte einen Umstrukturierungsprozess, um die Organisation und Arbeitsweise der sächsischen klinischen Krebsregister an die Voraussetzungen nach § 65c SGB V anzupassen. Daher hat das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt im September 2017 eine Gemeinsame Geschäftsstelle bei der Sächsischen Landesärztekammer eingerichtet, wodurch eine enge Kooperation der beteiligten Institutionen ermöglicht wird.

Überblick

Die folgende Abbildung zeigt die Struktur und den Datenfluss innerhalb der klinischen Krebsregistrierung in Sachsen:

Struktur der klinischen Krebsregistrierung in Sachsen
Link zum großen Bild