Informationsmaterialien für Patienten und Ärzte fertiggestellt

Informationsmaterialien für Patienten und Ärzte fertiggestellt

Hintergrund

Der Patient muss durch den behandelnden Arzt beim erstmaligen Auftreten einer Krebserkrankung über das Prozedere der Registrierung und seine Rechte (Widerspruchs- und Auskunftsrecht) informiert wird. Nur Pathologen und andere Ärzte ohne direkten Patientenkontakt unterliegen nicht den Informationspflichten nach Sächsischem Krebsregistergesetz.

Patienteninformationen und Informationen für Ärzte

Um Ihnen die Durchführung des Aufklärungsgesprächs zu erleichtern, hat die Gemeinsame Geschäftsstelle in enger Abstimmung mit den vier Registern entsprechende Informationsflyer (Leitlinien für den Arzt, Patienteninformation) erstellt, die zum Download zur Verfügung stehen.

Die Leitlinien für den Arzt informieren Sie ausführlich über die Art und notwendigen Inhalte Ihrer Aufklärung. Die Patienteninformationen können Sie den betroffenen Patienten im Rahmen des Gesprächs aushändigen, sodass diese die wichtigsten Aspekte zur Krebsregistrierung noch einmal nachlesen können.